Über mich

Oft werde ich gefragt, wie ich darauf gekommen bin, Märchenerzählerin zu werden. Vor Jahren erlebte ich in Saalfelden das erste Mal eine Märchenerzählerin und wusste, das ist mein Weg. Dieses Ziel verlor ich lange Zeit nicht aus den Augen und bekam in der Zwischenzeit zwei Kinder. 2005 war es dann soweit und ich erzählte nach einer Märchenerzählausbildung in der Märchenschule Rosenrot das erste Mal öffentlich Märchen.

Es gibt einen ganz einfachen Grund, warum mich Märchen und Geschichten so faszinieren: sie tun mir so gut. Sie begegneten mir in einer Lebensphase, in der ich beschloss, mich auf die Suche nach mehr Glück und innerem Frieden zu machen. Seitdem begleiten sie mich, nähren meine Seele und erfreuen mein Herz.

Und genau wie ich schon als Kind Märchen liebte, so sang ich viel, tanzte oft im Wohnzimmer und bastelte gern. In meiner Ausbildung zum Erzählen begegneten mir das erste Mal das 5-Rhythmen-Tanzen. Auch dies war wegweisend für mich, genau wie das Filzen der Feen und Elfen, das mir eine Erzählkollegin zeigte.

Von Herzen bedanke ich mich bei meinem geliebten Mann Reinhard für all seine Unterstützung auf meinem Weg. Danke an unsere wunderbaren Kinder Valentin und Selina Auguste für die Freude und Inspiration, die sie mir schenken. Meine Familie und mein kreativer Ausdruck schenken mir viel Glück. Dafür bin ich gern von Deutschland (Thüringen) nach Österreich gezogen. Genau wie die Märchenhelden handeln ohne lange nachzudenken, so lerne auch ich mehr und mehr, meinem Herz zu folgen.

Einen besonderen Dank sage ich den unzähligen Zuhörerinnen und Zuhörern, die mir schon ihr Gehör schenkten. Auch ein Dank an diejenigen, die mit mir gesungen und getanzt haben.